Wir können Ihr Bildungsangebot in der Kalenderansicht und in den Suchergebnissen farblich hervorheben. Dies erhöht die Sichtbarkeit Ihres Eintrages und steigert die Anzahl der Aufrufe und Interessent*innen für Ihr Bildungsangebot.
Teilen Sie uns nach der Erstellung Ihres Kalendereintrages über unser  ✍️ Formular zur Hervorhebung  mit, welchen Kalendereintrag Sie hervorheben möchten.
Wir können Ihr Bildungsangebot in der Kalenderansicht und in den Suchergebnissen grafisch hervorheben. Dies erhöht die Sichtbarkeit Ihres Eintrages und steigert die Anzahl der Aufrufe und Interessent*innen für Ihr Bildungsangebot.
Erteilen Sie uns Ihren  ✍️ Auftrag zur Hervorhebung
Lade Bildungskalender

« Alle Bildungskalender

Hilfreiche Nähe und professionelle Distanz

21. November

€388

Im Beratungskontext werden Sie mit herausfordernden Situationen konfrontiert, welche immer wieder auch die Frage nach angemessener Nähe und Distanz aufwerfen.
So werden Sie
– mit Schicksalen und Lebensentwürfen konfrontiert, die berühren und betroffen machen;
– ebenso mit Kund*innen, die fordern, Grenzen überschreiten und einen auf die harte Geduldsprobe stellen.

Solche Situationen sind ein tägliches Brot in der Arbeit mit hilfebedürftigen Menschen und erfordern eine professionelle Haltung.

In diesen beiden Tagen werden Sie sich mit folgenden Fragen/Themen auseinandersetzen und anhand von Fallbeispielen konstruktive Handlungsmöglichkeiten erarbeiten:
– eigene/fremde Grenzen wahrnehmen/ansprechen/respektieren
– Wie viel Nähe und Empathie ist hilfreich, tut gut?
– Wann, wie und inwieweit ist Abgrenzung notwendig?
– Grenzen setzen – ja aber wie?
– Eigene Ressourcen wahrnehmen und die Widerstandskraft stärken
– Konstruktive Kommunikation in Situationen der Betroffenheit aber auch der Abgrenzung (Die positive Kraft eines deutlichen „Nein“)

Veranstalter

PROGES Akademie
Telefon:
0732/7720-110
E-Mail:
akademie@proges.at
Website des Veranstalters

Weitere Informationen

Beginndatum - Enddatum, Seminarzeiten
21.-22. November 2024
Gesamtdauer:
2, Tag(e)
Zielgruppe:
Weiterbildung für Fachkräfte in Gesundheits-, und Sozialberufen (Case & Care Manager*innen, Therapeut*innen, Mediziner*innen, Seelsorger*innen, Berater*innen, ehrenamtlich Tätige….) und generell am Thema Interessierte.