Bildungskalender für soziale, pädagogische und therapeutische Berufe

Wir können Ihr Bildungsangebot in der Kalenderansicht und in den Suchergebnissen farblich hervorheben. Dies erhöht die Sichtbarkeit Ihres Eintrages und steigert die Anzahl der Aufrufe und Interessent*innen für Ihr Bildungsangebot.
Teilen Sie uns nach der Erstellung Ihres Kalendereintrages über unser  ✍️ Formular zur Hervorhebung  mit, welchen Kalendereintrag Sie hervorheben möchten.
Wir können Ihr Bildungsangebot in der Kalenderansicht und in den Suchergebnissen grafisch hervorheben. Dies erhöht die Sichtbarkeit Ihres Eintrages und steigert die Anzahl der Aufrufe und Interessent*innen für Ihr Bildungsangebot.
Erteilen Sie uns Ihren  ✍️ Auftrag zur Hervorhebung
Lade Bildungskalender

« Alle Bildungskalender

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Traumawissen kompakt

10.11.2023, 09:00 - 16:00

€175
Traumawissen kompakt

Trauma erkennen, verstehen und adäquat handeln

• Was sind eigentlich Flashbacks und Trigger?

• Kann ich etwas falsch machen im Umgang mit Betroffenen?

• Wie gehe ich mit eigenen Belastungen und dem Gefühl von Hilflosigkeit und Wut um?

Diese Fragen stellen sich Menschen oft, die mit potenziell traumabezogenen Verhaltensweisen Betroffener im beruflichen Umfeld zu tun haben.

Menschen, die oft schon ganz früh Gewalt, Vernachlässigung oder Beziehungsabbrüche erlebt oder unter extremen Bedingungen aus der Heimat geflüchtet sind, haben in Folge vielfältige Symptome, Verhaltensauffälligkeiten und Überlebensstrategien entwickelt, die für Beteiligte nicht immer offensichtlich als Traumafolgen zu erkennen sind. 

Inhalte

  • Entstehung und Auswirkungen von Traumata

  • Erkennen von Traumafolgen

  • Traumapädagogische Haltung

  • Der sichere Ort als Arbeitsgrundlage

  • Möglichkeiten und Grenzen der Traumabearbeitung erkennen

  • Anregungen zur Selbstfürsorge der Fachkräfte

  • Fragen aus Ihrer Praxis

Ihr Nutzen

Mit einem Grundstock an Wissen über Traumata, ihrer Entstehung und den möglichen Auswirkungen im alltäglichen Umgang werden Verhaltensweisen Betroffener verständlicher.

Sie erhalten erste Anregungen für Ihre Arbeit:

  • Lernen Sie den sicheren Ort als Arbeitsgrundlage mit Hinweisen zum eigenen Umgang kennen.

  • Nutzen Sie das Konzept des guten Grund für einen guten Perspektivwechsel.

  • Erfahren Sie etwas zu Stabilisierungsmöglichkeiten im Alltag, die den Betroffenen helfen, sich selbst besser wahrzunehmen, zu regulieren und ein Gefühl von Selbstwirksamkeit zu entwickeln.

  • Die begleitende Aufgabe, für sich selbst zu sorgen, werden wir mit praktischen Übungen unterstützen.

Ihre Referentinnen:

Annett Kramer

Systemische Traumapädagogin, Traumapädagogin (DeGPT/Fachverband Traumapädagogik),

insoweit erfahrene Fachkraft im Kinderschutz, zertifizierte Trainerin (DVNLP), Coach (DVNLP),

Lehrtrainerin, Visual Facilitator (Bikablo), zertifizierte Moderatorin, Dipl.Sozialpädagogin

Sandra Koschel

Systemische Traumapädagogin, Traumapädagogin (DeGPT/Fachverband Traumapädagogik), 

Klinische Sozialarbeiterin (M.A.), Systemische Therapeutin & Beraterin, Coach & Supervisorin

Veranstaltungsort

Praxis Sandra Koschel
Außer der Schleifmühle 40
28203 Bremen, Bremen 28203 Deutschland
📍 Auf Google Maps anzeigen

Veranstalter

Kompetenzzentrum Traumapädagogik Kinderschutz systemisch
Telefon:
06659-9879505 oder 01523-3660693
E-Mail:
willkommen@kompetenz-trauma-kinderschutz.de
Website des Veranstalters

Weitere Informationen

Beginndatum - Enddatum (+Seminarzeiten)
10.11.2023
Gesamtdauer:
1, Tag(e)
Zielgruppe:
Die Fortbildung richtet sich an alle interessierten Berufsgruppen, die Menschen mit Traumahintergrund begleiten.